Die Jugend 15 und Jugend 18 des TTC Hofgeismar
                                                                         Die Jugend 15 und Jugend 18 des TTC Hofgeismar  

Wir begrüßen Sie auf den Seiten unseres Vereins TTC Hofgeismar

Vorrundenbilanz des TTC Hofgeismar

Hessenliga
Mit Rang 5 und 12:8 Punkten steht der TTC im vorderen Mittelfeld. Einer besseren Platzierung stand letztlich die Personalnot durch Verletzung, Krankheit und beruflicher Verhinderung entgegen. Bedeutend für das positive Ergebnis waren die Doppel. So schlossen Tobias Knittel/Julian Hinz als bestes Doppel mit 12:2 und Louis Sonnabend/Sergej Ginkel mit 5:1 auf Rang 5 die Vorrunde ab.

ofgeismarAm vorderen Paarkreuz erspielten Tobias (10:10) und Julian (9:11) starke Bilanzen. Sehr positiv die Mitte mit Andrzej Biziorek (7:3) und Louis (10:8). Sergej holte am hinteren Paarkreuz 10:3. Leider nur mit wenigen Einsätzen Robert Wederhake (3:5), Yannik Rüddenklau (2:4) und Timo Binder, der bei seinen zwei Einsätzen in der Mitte mit 3:1 Siegen zweimal zum jeweiligen 9:7 Erfolg beitrug.

Die Mannschaft wird mit gleicher Aufstellung in die Rückrunde gehen, in der Hoffnung, dass Robert und Andrzej schnell wieder fit werden.

 

Bezirksliga
Mit dem besten Saisonspiel am letzten Spieltag schaffte es das Team auf den Relegationsrang, mit 3 Punkten zum Abstiegsrang und 3 Punkten zu Rang 3! In einer sehr ausgeglichenen Klasse ist für den TTC sicher noch eine Leistungssteigerung möglich. Wichtig für den TTC war, dass wieder mit Doppeln gespielt wurde. So holten Michael Attendorn/Daniel Wagner (8:4), Stefan Reitz/Dittmar Knittel (7:3) und besonders Sean Bellon/Klaus-Dieter Schmitz, immer gegen das Doppel 1 der Gegner, mit 3:3 wichtige Punkte.

Am vorderen Paarkreuz war es erwartet schwer, doch konnten Michael und Sean jeweils 5 Spiele gewinnen. Die Mitte mit Daniel (10:8) und Stefan (8:8) musste viele äußerst knappe Niederlagen hinnehmen. Am hinteren Paarkreuz holte Dittmar 10:4 Siege, Klaus-Dieter (4:6) fand nicht zu seinem Spiel. Stark die eingesprungenen Matti Albrecht (1:0) und Marek Witek (2:0).

Mit 8!!! Heimspielen in der Rückrunde will die Zweite den Klassenerhalt sichern. Für Klaus-Dieter kommt der 16-jährige Matti Albrecht ins Team, der gleich für die Mitte vorgesehen ist.

 

Kreisliga
Nach toller Vorrunde mit nur einem Verlustpunkt im letzten Spiel, steht das Team auf Rang 1. Besonders in den Einzeln überzeugte man. Vorn erspielte Matti Albrecht 11:1, Marek Witek 9:6 und Dittmar Knittel der dreimal Matti vertrat 5:1 Siege. Manuel Thomas (11:1) und Ingo Möller (10:3) dominierten das mittlere Paarkreuz genauso wie David Arnold (10:2) und Doris Knittel (9:3) und Lothar Sitterlee (2:0) das hintere Paarkreuz. Insgesamt gelang so eine Bilanz von 69:18.

In den Doppeln holte man „nur“ 20:11. Dabei holten alle Doppel allerdings positive Bilanzen: Ingo/David sowie Manuel/Doris je 6:4. Marek/Matti kamen auf 5:2, Dittmar/Marek (3:0).

In der Rückrunde wird Matti Albrecht in die Zweite aufrücken, Klaus-Dieter Schmitz kommt in die Dritte. Wenn erforderlich soll Dittmar das Team unterstützen. Auf den Rängen 2-4 stehen drei Teams, die noch aussichtsreich im Rennen liegen. Die Spannung bleibt also erhalten.

 

1. Kreisklasse

Erwartungsgemäß sehr schwer war es für die Vierte. Leider kamen dann Ausfälle durch gesundheitliche Probleme hinzu, so dass man kein Spiel in komplett bestreiten konnte. Das schlug sich dann auch in den Doppeln nieder, mit 10: 23.

Das vordere Paarkreuz mit Norbert Gerland (6:14) und Klaus Vater (8:10) hielt sich gut, in der Mitte hatte Oliver Kupsch (5:9) deutlich mehr erwartet, Roland Winter holte 6:7 Spiele. Da Werner Milling, bis dahin 4:1 Spiele und Günter Lambrecht gesundheitsbedingt ausfielen, spielte Jochen Brill (8:6) alle Spiele, Frank Kirchner (3:5) kam in 7 Spielen zum Einsatz. Arnulf Hill (1:1) half beim wichtigen Unentschieden gegen Gottsbüren.

In der Rückrunde wird Oliver Kupsch zunächst pausieren. Ins Team kommen die Nachwuchskräfte Sören Engelbrecht und Elias Heickmann, die in der Jugend-Bezirksoberliga spielen und je 5 Spiele in der 1. Kreisklasse absolvieren dürfen. Beide dürften eine erhebliche Verstärkung des Teams sein.

 

3. Kreisklasse

Mit weißer Weste beendete die Fünfte die Saison. In einer Klasse mit sehr unterschiedlichen Spielstärken kam das Team nur gegen den TSV Carlsdorf und Hassia Gottsbüren in Bedrängnis. Gegen beide Mannschaften gewannen die Youngster Sören Engelbrecht und Elias Heickmann jeweils ihre Spiele und sicherten so die verlustpunktfreie Meisterschaft. Sonst gab es nur 10:0 Erfolge. Die Bilanzen fallen dementsprechend aus Frank Kirchner (10:0), Sören (10:0), Elias (8:0), Rainer Engelbrecht (8:0) und auch die Jugendspieler Dennis Timosenko (4:0), Jonathan Menzel (2:0) und Aaron Schäfer (2:0) blieben ungeschlagen. Arnulf Hill (13:3), Jochen Brill (2:2) und Michael Schneider (7:1) waren in den Begegnungen gegen die erwähnten starken Teams dann schon gefordert.

In der Rückrunde rücken Elias und Sören in die Vierte auf, so dass sie in den Spitzenspielen nicht dabei sind. Dennoch will das Team natürlich die Meisterschaft holen.

 

Jugend 18 Bezirksoberliga

Eindrucksvoll zeigte das Team, dass die Entscheidung in der höchsten Klasse des Bezirks Nord zu starten richtig war. Gegen die zwei Spitzenteams gab es jeweils tolle Spiele aber leider mit je 4:6 auch knappe Niederlagen. In der Rückrunde kommen beide Mannschaften nach Hofgeismar.

Im Vordergrund stand jedoch die Weiterentwicklung des jungen Teams, die sehr positiv ausfiel. Der erst 13-jährige Sören Engelbrecht (16:2) und Elias Heickmann (11:3) gehören zu den stärksten Spielern. Am hinteren Paarkreuz schlugen sich Dennis Timosenko (9:5) und der auch erst 14-jährige Aaron Schäfer (8:6) sehr gut. Wie stark das Team spielte, belegt auch das mit 52:18 beste Spielergebnis nach der Vorrunde. In der heutigen Zeit besonders hervorzuheben: Die Mannschaft war immer komplett!!!

Die Rückrunde wird mit der gleichen Mannschaftsaufstellung gespielt. Dann soll es auch Punkte gegen die Teams geben, gegen die man knapp unterlag.

 

Jugend 18 Kreisliga

Mit 14:2 Punkten Halbzeitmeister und einer starken Entwicklung der Spieler eine gelungene Halbserie. Bei der einzigen Niederlage fehlten die Nr. 1 und 2. Überragender Spieler der Klasse war Aaron Schäfer mit 14:0 Spielen. Die größte Überraschung war Justus Faupel mit 14:1. Bei ihm ist der Knoten geplatzt. Kevin Timosenko spielte am vorderen Paarkreuz mit 9:6 ebenfalls positiv. Einen großen Leistungssprung schaffte der 12-jährige Henry Dienstel und erspielte 12:2 Siege.

In der Rückrunde soll Lukas Sommer ins Team rücken, Aaron wird grundsätzlich in der BOL spielen. Gespielt wird mit den besten 6 Teams aus beiden Klassen der Jugend 18. So wird es in allen Spielen spannend werden.

 

Jugend 15 Kreisklasse

Ohne Punktverlust wurde das Team Halbzeitmeister. Überwiegend gegen die stärkeren Gegner spielten Tom Habicht (11:4) Alina Bakin (10:5) stark auf. Einmal sprang Henry Dienstel ein und erzielte 3 Siege. Paula Henrich (16:1) und Felix Meusel (17:0) waren gegen die Nr. 3+4 der Gegner insgesamt wenig gefordert.

Auf Grund der positiven Entwicklung entschlossen sich die Verantwortlichen in Abstimmung mit dem Team, zur Rückrunde eine Klasse höher zu starten. Die Klasse wird praktisch neu zusammengestellt.

Diese Möglichkeit ist so vorgesehen und sicher sinnvoll um Spiele auf ausgeglichenem Niveau zu ermöglichen. Ergebnisse mit 10:0 bzw. 0:10 machen niemandem richtig Spaß.   

Beide Jugendteams des TTC Hofgeismar werden Kreispokalsieger

 

Bei den vom TTC Hofgeismar ausgerichteten Kreispokalspielen holten die Jugend 15 und die Jugend 18 des TTC Hofgeismar jeweils den Kreispokal. Insgesamt nahmen 16 Teams an der letzten Veranstaltung des TT-Sportjahres teil, die unter Coronabedingungen  in freundschaftlichem Rahmen ablief. Trotz Bedenken freuten sich letztlich alle, dass diese Veranstaltung durchgeführt wurde.

 

Jugend 18

Mit dem erkrankten Aaron Schäfer fehlte zwar die Nr. 1 des Teams doch Justus Faupel, Kevin Timosenko und Henry Dienstel holten überzeugend den Pokalsieg.

Gegen die sehr ballsichere Mannschaft aus Liebenau holten Justus, Kevin mit zwei Siegen und das Doppel Justus/Henry einen 4:2 Erfolg. Lediglich gegen die Nr. 1 des TSV gingen die Spiele verloren.

Ins Endspiel kämpfte sich auch der TSV Hümme durch, obwohl nur mit zwei Spielern angetreten.

Im Derby konnte der TTC einen 4:0 Erfolg feiern, als neben Justus und einem kampflosen Punkt auch überraschend Henry mit starker Leistung im Entscheidungssatz gegen die Nr. 1 des TSV gewann.

Den letzten Punkt holten Justus/Kevin mit 12:10 im 5. Satz des Doppels.

Jugend 15

Gegen Calden-Westuffeln erkämpfte sich das Team einen 4:2 Erfolg, als Alina Bakin, Paula Henrich und Felix Meusel sowie das Doppel Tom Habicht/Felix Meusel je einen Punkt holten.

 

Das Endspiel gegen TSV Ihringshausen war dann ein TT-Krimi. 2:0 lagen der TTC schon zurück, doch überraschend gewannen Paula/Alina ihr Doppel nach 1:2 noch mit 17:15 und 12:10! Da auch Tom und Felix je ein Einzel gewannen, stand es 3:3. Im letzten und entscheidenden Spiel ging Tom nach 5 Sätzen als Sieger vom Tisch. Obwohl Ball- und Satzverhältnis für Ihringshausen sprachen, holte der TTC mit toller Mannschaftsleistung etwas glücklich den Kreispokal.

Vereinsmeisterschaft der Jugend – Timosenkos räumen ab

 

Bei den nachgeholten (Corona bedingt konnten diese in der letzten Saison nicht ausgetragen werden)

Vereinsmeisterschaften der Jugend und Schüler konnte sich Dennis Timosenko bei den Jungen bis

18 und sein jüngerer Bruder Kevin Timosenko bei der gemischten Klasse bis 15 durchsetzen.

Nach der Gruppenphase setzte sich Kevin mit 3:0 gegen Alina Bakin und 3:1 gegen Henry Dienstel

durch. Der immer stärker spielende Felix Meusel gewann im Halbfinale gegen Paula Henrich (3:1) .

Im Finale war Kevin (3:0) nicht zu stoppen und ist erstmals Vereinsmeister.

 

Im internen Duell der Mädchen konnte Paula Henrich erstmals den Titel der Vereinsmeisterinnen für

sich entscheiden.

 

Spannend war das Finale der Jungen 18. Justus Faupel gewann gegen den späteren Vereinsmeister

und Aaron Schäfer gewann gegen Justus. Am Ende hatten 3 Spieler 2:1 Siege und Dennis Timosenko

wurde dank des besten Satzverhältnissen Vereinsmeister.

 

Im Doppel Endspiel gewann Aaron mit Paula vor Justus und Lukas Sommer. Unsere beiden Anfänger

Benjamin Fritsch (1.) und Amelia Hild (2.) spielten den Vereinsmeister light aus.

Die nächsten Vereinsmeisterschaften werden voraussichtlich im Januar stattfinden, wo die diesmal

fehlenden Titelfavoriten Sören Engelbrecht und Elias Heickmann (Urlaub) wieder starten werden. Tom

Habicht (diesmal krank) wird dann auch in der gemischten Gruppe angreifen.

Ehrungen von links:  

Dittmar Knittel, Michael Schneider,

Klaus Vater,Marek Witek,

Tobias Knittel, Roland Winter,

Günter Lambrecht, Doris Knittel

 

 

 

 

 

 

 

Trotz Corona positive Bilanz bei Jahreshauptversammlung des TTC Hofgeismar

 

Trotz der coronabedingten Einschränkungen, konnte der TTC Hofgeismar eine recht positive Bilanz ziehen. Nach der abgebrochenen Saison werden alle Teams wieder an den Start gehen, die Erwachsenen in den gleichen Klassen, bei der Jugend 18 ist die Erste sogar in der Bezirksoberliga gemeldet.

 

Gerade in der Jugendarbeit, die sehr zeitintensiv ist, konnte Jugendwart Tobias Knittel über eine tolle Entwicklung berichten, die sich zuletzt in den Ergebnissen bei Vereins- und Kreismeisterschaft niederschlug.

Sowohl hier als auch in der gesamten Vereinsarbeit kann man auf Kontinuität bauen. So ist der alte Vorstand auch der neue und wurde nach der Satzungsänderung für 4 Jahre gewählt.

Nachdem zuletzt coronabedingt keine Ehrungen erfolgten, konnte der TTC folgenden Mitgliedern Ehrungen zuteilwerden lassen:

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft werden geehrt: Doris Knittel, Michael Schneider, für 50 Jahre Paul Sonnabend und Volker Scheunert.
Die Ehrungen des HTTV für aktive Spieler:
Spielerverdienstnadel in Bronze: Louis Sonnabend, Yannik Rüddenklau, David Arnold

Spielerverdienstnadel in Silber: Tobias Knittel, Robert Wederhake
Spielerverdienstnadel in Gold: Doris Knittel, Roland Winter, Klaus Vater, Michael Schneider, Günter Lambrecht, und Dittmar Knittel.

 

Der 1. Vorsitzende äußerte die Hoffnung auf eine möglichst störungsfreie und für den TTC erfolgreiche Saison. Nach wie vor ist der TTC als kleiner aber eigenständiger Verein ein Aushängeschild im nordhessischen Tischtennis. Dass das so bleibt, dafür will der neue/alte Vorstand seine Arbeit in den nächsten 4 Jahren fortführen.

Der alte und neue Vorstand:

 

Kassierer Andreas Scholl

Schriftführer Marek Witek

Sportwart Daniel Wagner

1. Vorsitzender Dittmar Knittel

2. Vorsitzender Sean Bellon

Jugendwart Tobias Knittel

Stefan Reitz neuer Vereinsmeister

 

Als Vorgabeturnier holte der TTC die Vereinsmeisterschaften des letzten Jahres nach. Je nach aktuellem QTTR-Wert gab es für den mit jeweils schwächeren Punktwert bis zu 4 Punkte Vorsprung. Zwar fehlten einige Aktive, die eigentlich immer dabei sind aus unterschiedlichsten Gründen, doch waren alle Mannschaften vertreten.

Es zeigte sich, dass gerade die jüngsten Teilnehmer besser sind als ihr QTTR-Wert. Sie haben sich während des Saisonabbruchs super weiterentwickelt, konnten das aber noch nicht in offiziellen Spielen bestätigen. So war es schwierig die Vorgaben aufzuholen und es gab spannende Spielverläufe.

Julian Hinz als Titelverteidiger schied dadurch ebenso in der Gruppe aus wie Daniel Wagner und Michael Attendorn, allerdings nach ganz engen Spielverläufen und zum Teil auch nur durch das Satzverhältnis.

So standen im Halbfinale zwei Jugendliche sowie Marek Witek und Stefen Reitz.

Ins Endspiel kämpften sich der 13-jährige Sören Engelbrecht und Stefan Reitz. Hier konnte sich Stefan für die Niederlage in der Gruppe revanchieren und gewann mit 3:1 den Titel. Sören war der jüngste Finalist, der jemals das Endspiel erreichte.

Den 3. Platz errang Matti Albrecht (16 Jahre) im kleinen Finale mit 3:2 über Marek, gegen den er im Gruppenspiel noch unterlegen war.

Die Doppelpaarungen wurden wieder zusammengelost und es ergaben sich diesmal sehr enge Spielausgänge.

Vereinsmeister wurden Daniel Wagner/Ingo Möller nach spannendem Spielverlauf mit einem hart erkämpften 3:2 gegen Julian Hinz/Norbert Gerland.

Gemeinsam Dritte wurden Manuel Thomas/Matti Albrecht und Marek Witek/Elias Heickmann.

Der Verein

Sport verbindet, baut Freundschaften und Zusammenhalt auf, macht Spaß und hält fit!  Tischtennis kann und wird bis ins hohe Alter gespielt. Oft sind in den Teams jung und alt gemeinsam am Tisch. Entscheidend ist die Leistung, nicht das Alter.

 

Wir versuchen Kinder und Jugendliche für den Sport zu gewinnen und den Teamgeist zu fördern

 

Hier auf unserer Homepage stehen für Sie allgemeine und aktuelle Informationen zu unserem Verein und unseren Angeboten bereit.

 

Probieren Sie doch einmal eines unserer Sportangebote aus und nutzen Sie unser Schnupperangebot. Wir laden Sie recht herzlich zum Probetraining ein!

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie Kontakt mit uns.

 

Vielleicht können wir Sie schon bald als neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen.