Wir begrüßen Sie auf den Seiten unseres Vereins TTC Hofgeismar

Jugendbesprechung in Coronazeiten:

 

Planung der neuen Saison durch Jugendwart Tobias Knittel im Freien

Liebe Aktive des TTC Hofgeismar,

 

ab dem 18.05.2020 steht die Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule wieder für den Trainingsbetrieb zur Verfügung. Dazu sind allerdings einige Bedingungen zu beachten. Ohne diese Auflagen wäre eine Nutzung der Sporthalle nicht möglich.

Nachstehend eine Zusammenfassung und Umsetzung der verbindlichen Regularien.

 

 

Voraussetzungen für den Trainingsbetrieb des TTC Hofgeismar in der Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule

 

 

Gemäß Hessischer Verordnung darf 

 

„ab dem 9. Mai 2020 Sport wieder ausgeübt werden, sofern er u. a.

 

  • kontaktfrei ausgeübt wird,
  • ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird,
  • Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen beachtet werden,
  • Der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt,
  • keine Dusch- und Waschräume etc. genutzt werden und
  • Risikogruppen im Sinne des RKI keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden“

 

Diese verbindlichen Regelungen sind mit Bußgeld bewährt.

 

Regeln des DTTB im Auszug:

  • Zutritt zur Halle haben nur Aktive
  • Keine Doppelspiele, kein Rundlauf
  • Die Trainer müssen ebenfalls den Mindestabstand einhalten
  • Vor und nach dem Auf- und Abbau von Tischen und Abtrennungen sind die Hände zu waschen
  • Eine gute Belüftung ist zu gewährleisten
  • Nach Ablauf der Trainingszeiten sind die Tische und Bälle zu reinigen
  • Nur symtomfreie Personen dürfen die Halle betreten.

 

 

 

 

Aufgrund der aufgeführten sowie weiterer Richtlinien des DTTB hat sich der TTC Hofgeismar zu folgenden Maßnahmen verpflichtet:

 

  • Das Training wird an max. 9 Tischen durchgeführt, bei 2/3 Nutzung der Halle an max. 6 Tischen
  • Alle Spieler und Trainer tragen sich in Listen mit Namen und Zeitpunkt von Beginn und Ende des Trainings ein.
  • Zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten sind Trainingsgruppen festzulegen und zu dokumentieren
  • Maximal 22 Aktive dürfen sich zeitgleich in der Sporthalle aufhalten, bei 2/3 Nutzung bis zu 15. Die Pausierenden halten zu jeder Zeit den Mindestabstand von 1,5 m ein.
  • Jugendliche müssen das Training 19.25 Uhr beenden und direkt die Halle verlassen
  • Senioren dürfen erst ab 19.35 Uhr die Halle betreten, nachdem die Jugendlichen die Halle verlassen haben
  • Während des Trainings wird durch Offenhalten der Glasbausteinlüftung die Querlüftung sichergestellt. Zusätzlich wird, in Abhängigkeit der Trainingsintensität, eine Stoßlüftung durch Öffnen der beiden Seitentüren durchgeführt.
  • Es ist immer mindestens ein Trainer, der Vorsitzende, der 2. Vorsitzende, der Jugendwart oder der Sportwart in der Sporthalle. die dann jeweils die Aufgaben des Hygienebeauftragten vor Ort übernehmen
  • Als Hygienebeauftragter des Vereins ist der Vorsitzende Ansprechpartner.
  • In der Sporthalle werden die Regeln in geeigneter Form ausgehangen.

 

Auch wenn es sicher nicht optimal ist, unter diesen Regeln das Training durchzuführen, gibt es zurzeit keine andere Möglichkeit in dieer schwierigen Zeit. Also lasst es uns gemeinsam versuchen.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Dittmar Knittel

 

Die Saison 2019/2020  wird mit Stand 13. März 2020 abgebrochen


Bereits 6 Tage vor dem angekündigten Entscheidungstermin traf der DTTB in Vereinbarung mit den Landesverbänden die Entscheidung, dass die TT-Saison nicht fortgesetzt wird. Der Tabellenstand vom 13. März 2020 gilt als Abschlusstabelle.
Für den TTC Hofgeismar stellt diese Entscheidung keine Probleme dar.

Die Teams TTC IV, TTC V und Jugend 15 (Schüler) sind Meister, alle anderen Teams haben den Klassenverbleib sicher. Der TTC III ist nach der hessischen Entscheidung zu den Relegationsspielen sogar noch aufstiegsberechtigt.

Mit der hessischen Entscheidung, dass die Teams auf Relegationsplätzen ohne Spiel das Recht auf Klassenverbleib bzw. Aufstieg haben, werden auch Härtefälle weitgehend verhindert. Außerdem entfällt die bisherige Aufstiegspflicht.

Hier die Umsetzung der Entscheidungen des DTTB durch den HTTV:


1. Alle Mannschaften, die auf einem Aufstiegsplatz stehen, haben das Recht in der nächsten Saison in der höheren Spielklasse zu starten. Die Mannschaft ist nicht zum Direktaufstieg verpflichtet, heißt für die Saison 2019/2020 ist der hessische Passus F 3.4.4 Direktaufstieg ausgesetzt!

2. Alle Mannschaften, die auf einem Abstiegsplatz stehen, steigen ab.

3. Alle Mannschaften die auf einem Platz stehen, der zur Teilnahme an einer Relegation/Aufstiegsspielen berechtigt, haben das Recht nächste Saison in der höheren Spielklasse zu starten.

4. Alle Mannschaften die auf einem Platz stehen der zur Teilnahme an Abstiegsspielen berechtigt, verbleiben nächste Saison in dieser Spielklasse.

5. Alle Mannschaften die auf einem Platz stehen der zur Teilnahme an vorsorglichen Aufstiegsspielen berechtigt, werden für das Auffüllen einer Spielklasse berücksichtigt.

6. Im Rahmen der Vereinsmeldung wird die unverbindliche Aufstiegsbereitschaft bis zum fünften Tabellenplatz abgefragt.

7. Auf Hessenebene finden keine Ehrung der Meistermannschaften statt. Auf Bezirks- und Kreisebene entscheiden die Bezirke und Kreise über eine Ehrung.  


Präsident Andreas Hain erläutert: "Wir wissen, dass es natürlich immer noch Härtefälle  geben wird,  wir hoffen jedoch mit diesen Entscheidungen eine größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten. Das ist eine besondere Situation. Wir gehen gleichzeitig davon aus, dass diese eindeutigen Lösungen letztendlich von allen akzeptiert und getragen werden. Wichtig ist, dass auch die letzten offenen Punkte schnell geklärt wurden und keiner noch lange auf ein Ergebnis warten muss. Wir stehen vor großen Aufgaben, bei denen wir allen Spieler/innen und Vereinen, sowie den ehrenamtlichen Mitarbeitern viel Kraft sowie alles Gute und viel Gesundheit wünschen".
Durch die oben genannten Umständen kann es zu einem Überhang von Teams in einzelnen Spielklassen in der Spielzeit 2020/2021 kommen, der dann einen vermehrten Abstieg zur Folge hätte. 

 

Tischtennisturnier mit neuem System

 

Beim Tischtennis Brettchen Turnier starteten 14 Mannschaften, die dieses Jahr erstmals eine Lucky Loser Runde ausspielten. Bei 4 Gruppen qualifizierten sich jeweils die beiden ersten für die Hauptrunde.  Der 11-jährige Sören Engelbrecht mit Schwester Malin spielten im Viertelfinale und Halbfinale groß auf. Im Halbfinale gegen Jonathan und Vater Eduard Menzel gewannen beide das Doppel und ihre Einzel. Im Finale konnten Rudi Fahl und Ben ihre Übersicht im Doppel ausspielen und holten so den vorentscheidenden Zähler. Nach 2:1 Punkten siegten erstmals Rudi Fahl und Ben beim Hobbyturnier. Gemeinsame Dritte wurden Enrico Ahl mit Frank Weber und Eduard mit Jonathan Menzel. Im Finale der 3. und 4. Platzierten konnten sich Klaus Westmeier und Andreas Scholl gegen Till und Reinhard Göldner durchsetzen. Der Tischtennis Verein Hofgeismar war mit dem neuen System, den Anmeldungen und der positiven Stimmung sehr zufrieden. 

 

 

 

Die Neuen beim TTC Hofgeismar

 

 

Robert Wederhake, 33 Jahre, kommt von Weser-Diemel und wird grundsätzlich in unserer Hessenligamannschaft spielen. Bei Bedarf wird er auch mal in der Bezirksliga aushelfen.

Nach den ersten Trainingseinheiten, in denen er sich erstmal an das Spielniveau gewöhnen musste zeigt sich, dass er den Sprung schaffen kann.

Auf jeden Fall ist er ein großer Gewinn für den TTC Hofgeismar.

 

 

 

Klaus Schmitz, 59 Jahre, kommt vom TTC Warburg. 

Nach schwerer Verletzung ist er wieder auf dem Weg zu seiner wahren Leistungsstärke. Schon einmal spielte er mit dem Gedanken zum TTC Hofgeismar zu wechseln. Diesmal hat er es wahr gemacht und ist für uns enorm wertvoll, da er immer mit vollem Einsatz dabei ist und eigentlich immer im Training ist.

Er wird in der Bezirksligamannschaft spielen und zur Vorbereitung auch im Trainingslager in Polen dabei sein.

 

 

Sergej Blinkow, kommt von Hassia Gottsbüren, ist schon lange                     Vereinsmitglied beim TTC und wird jetzt in unserer

5. Mannschaft an den Start gehen.

Der Vorstand des TTC Hofgeismar von links:

 

Marek Witek, Dittmar Knittel, Sean Bellon, Tobias Knittel, Andreas Scholl, Daniel Wagner

Von links:

Johannes Schaab, Timo Binder, Tobias Knittel, Dittmar Knittel, Michael Attendorn, Norbert Gerland

Diesmal mit Roland Winter, zweiter von rechts

Yannik Rüddenklau zum 6. Mal Deutscher Meister

 

Während ganz in der Nähe der Hessenligist erfolgreich den Klassenerhalt erkämpfte, wurde in Bruchköbel Yannik Rüddenklau, der gerade von einem Weltcup in Jordanien zurückgekehrt war, bei dem er 3. im Einzel wurde, zum 6. Mal Deutscher Meister. Dabei siegte er im Endspiel sogar glatt 3:0, nachdem es nach eigener Aussage holprig begann. Er siegte in der Klasse WK 9.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Der Verein

Sport verbindet, baut Freundschaften und Zusammenhalt auf, macht Spaß und hält fit!  Tischtennis kann und wird bis ins hohe Alter gespielt. Oft sind in den Teams jung und alt gemeinsam am Tisch. Entscheidend ist die Leistung, nicht das Alter.

 

Wir versuchen Kinder und Jugendliche für den Sport zu gewinnen und den Teamgeist zu fördern

 

Hier auf unserer Homepage stehen für Sie allgemeine und aktuelle Informationen zu unserem Verein und unseren Angeboten bereit.

 

Probieren Sie doch einmal eines unserer Sportangebote aus und nutzen Sie unser Schnupperangebot. Wir laden Sie recht herzlich zum Probetraining ein!

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie Kontakt mit uns.

 

Vielleicht können wir Sie schon bald als neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen.